Fragen und Anliegen vorrangig telefonisch oder online klären

Die Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben hat eine Reihe von Vorkehrungen getroffen, um einen zuverlässigen Service aller Ämter und Einrichtungen für die Bürger sicherzustellen. Die Verbandsgemeindeverwaltung bleibt dadurch regulär geöffnet. Um eine Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, fordert die Verbandsgemeindeverwaltung Besucher dringend auf, bis auf weiteres persönliche Vorsprachen auf das Nötigstes zu beschränken.

Um handlungsfähig zu bleiben und zu verhindern dass der Verwaltungsbetrieb durch etwaige Quarantänemaßnahmen weiter beeinträchtigt wird bzw. ganz zum Erliegen kommt ist es nötig, Angelegenheiten schriftlich, telefonisch oder auf digitalem Weg zu erledigen oder zu besprechen. Außerdem sollten Unterlagen und Dokumente nicht persönlich, sondern idealerweise per Post oder E-Mail eingereicht werden. Die Mitarbeiter prüfen am Telefon, ob Anliegen unbürokratisch, ohne persönliche Vorsprache erledigt werden können. Sind diese unvermeidbar, werden Betroffene gebeten nur Personen mitzubringen, die zur Klärung des Anliegens unbedingt nötig sind.

Die Bürger sind angehalten unbedingt vorab einen Termin zu vereinbaren und zu erfragen, welche Unterlagen benötigt werden. Dies hilft, Wartezeiten und Mehrfachbesuche zu vermeiden.

 
 
 
Interaktiver Stadtplan
Verbandsgemeinde geöffnet:

Montag, Dienstag und Donnerstag:
08:30 Uhr - 12:00 Uhr und
14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Mittwoch:
08:30 Uhr - 12:00 Uhr und
14:00 Uhr - 18:00 Uhr
Freitag:
08:30 Uhr - 13:00 Uhr


Wegen der Corona-Pandemie ist die Verwaltung zurzeit für den allgemeinen Besucherverkehr geschlossen!



Standesamt und Einwohnermeldeamt nur eingeschränkt verfügbar

Wegen Update-Arbeiten unseres Netzproviders sind die Funktionalitäten unserer EDV-Systeme an folgenden Tagen im Jahr 2020 ab 15.00 Uhr nicht mehr verfügbar:
Mittwoch, 08.01., 
Mittwoch, 12.02.,

Mittwoch, 11.03.,

Mittwoch, 08.04.,

Mittwoch, 13.05.,

Mittwoch, 10.06.,

Mittwoch, 08.07.,

Mittwoch, 12.08.,

Mittwoch, 09.09.,

Mittwoch, 14.10.,

Mittwoch, 11.11. und

Mittwoch, 09.12.
Dies bedeutet, dass ab 15.00 Uhr folgende Dienstleistungen nicht mehr angeboten werden können:
Standesamt:

Alle Formen der Beurkundungen also auch Kirchenaustrittser-klärungen, Anmeldung der Eheschließung, Ausstellung von Urkunden. Urkunden können aber bestellt und bezahlt werden. Selbstverständlich erhalten Sie auch Auskünfte auf allgemeine Fragen. Bestattungsgenehmigungen können ausgestellt werden.
Einwohnermeldeamt:

Alle Zu-, Um- und Wegzüge. Ausweisdokumente (Personalausweis, Reisepass). Meldebescheinigungen und Anträge auf Auszug aus dem Gewerbezentralregister sowie Strafregister können gestellt und bezahlt werden. Ebenso Fischereischeine, Gestattungen nach § 12 GastG und Antrag auf Fahrerlaubnis.